Du möchtest dein Unternehmen online erfolgreich voranbringen? Dann bist du hier genau richtig! Google Werbung, insbesondere Suchmaschinenwerbung, kann gerade für kleine und mittelständische Unternehmen wie deins ein echter Gamechanger sein.

Warum?

  • Weil sie dir die Chance bietet, deine Zielgruppe an dem Punkt zu erreichen, an dem sie genau nach dem sucht, was du anzubieten hast
  • Weil du keine großen Marketingbudgets benötigst, um mit Google Ads zu starten. Du kannst auch mit kleinem Budget erfolgreich sein und dein Marketingbudget flexibel skalieren.
  • Weil deine Konkurrenten Google Werbung nutzen, um deine Kunden anzusprechen. Mach es besser als deine Konkurrenz und sorg dafür, dass deren Kunden zu dir kommen
  • Weil Google Werbung auch für die Ansprache regionaler Kunden sehr gut funktioniert

Viele kleine und mittelständische Unternehmen nutzen Google Werbung bereits erfolgreich

Richtig eingesetzt wirst du schon nach wenigen Wochen die ersten Erfolge für dein Unternehmen sehen. Andere Unternehmen machen es vor:

Google Werbung für Hundefutter

+258%

Website Besucher

3x

mehr Verkäufe

+182%

Anmeldungen

Schau dir hier an, wie ein mittelständisches Unternehmen mit Google Werbung für Hundefutter ihren Umsatz nahezu verdreifachen konnte.

Google Werbung für Goldschmied

+30% mehr Umsatz

Ein weiteres Beispiel für eine erfolgreiche Google Kampagne liefert eine Goldschmiedin, die den Umsatz ihres Online Shops durch Google Werbung um 30% steigern konnte.

Dann starte jetzt durch und lass dir von mir dabei helfen deine ersten Kampagnen auf die Beine zu stellen oder deine bereits bestehenden Kampagnen zu optimieren. Mit mehr als 13 Jahren Erfahrung im digitalen Marketing helfe ich dir dabei mit Google Werbung mehr Erfolg für dein Unternehmen zu generieren. Das alles zum Festpreis und ohne Vertragslaufzeit!

Nimm jetzt unverbindlich Kontakt auf und wir schauen gemeinsam, wobei ich dir genau helfen kann.

Dein Google Ads Freelancer

[wpforms id=“517″]

Das erwartet dich bei einer gemeinsamen Zusammenarbeit

Wenn du dich entscheidest mit mir zusammen dein Unternehmer durch durch Google Werbung erfolgreicher zu machen, dann erwarten dich folgende Schritte:

Wir können natürlich auch einzelne Schritte überspringen oder ganz weglassen. So wie es für dich am besten passt.

  1. Unverbindliches, kostenloses Erstgespräch
    Hier lernen wir uns kennen und sprechen über die Ziele die du mit Google Werbung erreichen willst und welche Schritte genau nötig sind, um deine Ziele zu erreichen. Wir klären alle offene Fragen und schauen welche realistischen Ziele wir gemeinsam erreichen können.
  2. Angebot
    Wenn du dich nach dem Erstgespräch entscheidest mit mir zusammenzuarbeiten, erhältst du ein auf dich zugeschnittenes Angebot.
  3. Einrichten deines Google Ads Accounts
    Gemeinsam erstellen wir in einem Videocall dein eigenen kostenlosen Google Ads Account. Das ist nötigt, damit deine Daten nicht verloren gehen, sollte unsere Zusammenarbeit einmal enden.
  4. Einrichtung eines Conversion Trackings
    Mit dem Conversion Trackings gewährleisten wir, dass deine Kampagne optimal vom Google Algorithmus optimiert werden kann.
  5. Einrichtung deiner ersten Kampagne
    In diesem Schritt übernehme ich für dich die Recherche nach passenden Keywörtern, stimme mit dir Anzeigentexte ab und erstelle darauf basierend eine Kampagne ausgerichtet auf deine Ziele.
  6. regelmäßige Kampagnenoptimierung
    Gerade in den ersten Monaten ist die Optimierung äußerst wichtig. Hier prüfe ich, welche Anzeigen oder Keywords gut funktionieren, welche nicht mehr sinnvoll sind, welche vielleicht hinzugenommen werden sollen und optimiere alle Parameter für eine optimale Performance deiner Kampagne.

Das brauchst du um mit Google Werbung zu starten

Um deine erste Kampagne mit Google zu starten benötigst du nur ein kostenloses Google Ads Konto und eine Kreditkarte. Bei der Einrichtung des Kontos helfe ich dir gern.

Sobald das Konto eingerichtet ist, kannst du schon die erste Kampagne anlegen und starten. Aber VORSICHT!!!. Es gibt beim Anlegen von Google Ads Kampagnen einiges zu beachten. Du solltest dich daher gut informieren, um nicht gleich zum Start dein Marketingbudget zu verbrennen.

Setze dich mit deinen Kampagnenzielen und deiner Zielgruppe auseinander und überlege genau, welche Keywords relevant sind und wie man deine Kampagne nachhaltig optimieren kann. Vermeide dabei auch diese typischen Fehler beim Anlegen von Google Werbeanzeigen.

Was kostet Google Werbung?

Das tolle an Google Werbung ist, dass man nur dann etwas bezahlt, wenn jemand auf die Anzeige klickt. Du zahlst also nur, wenn auch Interesse an deinem Unternehmen besteht.

Was aber ein Klick kostet ist ganz individuell. Je nach Branche in dem dein Unternehmen tätig ist und nach der Konkurrenz für einzelne Keywörter kann der Preis für einen Klick zwischen 0,20 € und 5,00 € liegen. Google Werbung funktioniert dabei nach dem Auktionsprinzip. Du kannst also festlegen, wieviel du max. bieten möchtest und hast so volle Kontrolle über deine Ausgaben. Bietest du allerdings zu wenig, dann wirst du in der Suche wahrscheinlich selten oder ggf. auch nie angezeigt. Bietest du zu viel, kann es passieren, dass du dein Marketingbudget verschwendest. Den richtigen Gebotspreis zu finden ist daher nicht immer einfach und kann nur durch eine professionelle Optimierung deiner Kampagne gefunden werden.

Neben der Frage nach dem optimalen Gebotspreis stellt sich natürlich auch die Frage wie viel Budget du grundsätzlich brauchst, um eine erfolgreiche Google Werbekampagne durchzuführen.

Es gibt zwar im Google Ads Account kein Mindestbudget, dass du aufwenden musst um Google Werbung zu schalten, aber um eine Kampagne sinnvoll zu starten, solltest du min. mit einem Budget von 500 € pro Monat rechnen. Für kurze Kampagnen, um zum Beispiel eine Aktion oder Veranstaltung zu bewerben, kann man auch mal mit weniger arbeiten. Nach oben sind natürlich wenig Grenzen gesetzt. Aber auch hier gilt das optimale Budget für deine Ziele und dein Unternehmen zu finden.

Es ist sehr wichtig, die Kosten und das Budget in den ersten Monaten immer wieder zu überprüfen und zu optimieren, um das beste Setup zu finden.

Unklare Ziele: Ein häufiger Fehler ist, keine klaren Ziele für die Kampagne zu haben. Bevor du startest, solltest du genau wissen, was du mit deinen Anzeigen erreichen möchtest, sei es mehr Website-Traffic, Leads, Verkäufe oder etwas anderes.

Nicht ausreichende Keyword-Recherche: Keywords sind der Kern von Suchanzeigen. Viele Einsteiger verwenden nicht genügend Zeit auf die Keyword-Recherche und wählen Keywords, die entweder zu allgemein oder zu spezifisch sind. Eine umfassende Keyword-Recherche ist entscheidend, um relevante Suchanfragen anzusprechen.

Du vertraust auf Googles Empfehlungen: Grundsätzlich spricht nichts dagegen als Einsteiger auf die Empfehlungen zu vertrauen, die Google dir beim Einrichten und Optimieren einer Kampagne gibt. Du wirst damit aber nicht die besten Ergebnisse erzielen. Google möchte natürlich dass du dein Budget voll ausschöpft und wird dir daher oft Maßnahme empfehlen, die ehr kontraproduktiv für das Erreichen deiner Ziele sind.

Ignorieren des Qualitätsfaktors: Der Qualitätsfaktor ist ein wichtiger Faktor bei der Platzierung deiner Anzeigen und der Bestimmung der Kosten pro Klick. Anfänger vernachlässigen oft die Verbesserung des Qualitätsfaktors, der durch Faktoren wie Anzeigenrelevanz, Zielseite und erwartete Klickrate beeinflusst wird.

Unklare Anzeigentexte: Die Anzeigentexte sollten klar und ansprechend sein. Ein häufiger Fehler ist es, zu allgemeine oder unklare Anzeigen zu schalten, die potenzielle Kunden nicht ansprechen.

Fehlende Conversion-Tracking: Ohne Conversion-Tracking weißt du nicht, ob deine Kampagnen erfolgreich sind. Das bedeutet, dass du möglicherweise Geld verschwendest, da du nicht weißt, welche Anzeigen und Keywords tatsächlich Conversions generieren. Auch hilft dir das Conversion Tracking dabei deine Kampagne zu optimieren. Google findet nach einer Weile immer mehr Personen, die für deine Kampagne relevant sind. Das führt mittel- und langfristig zu deutlich besseren Ergebnissen.

Übermäßiges Budget für zu breite Zielgruppen: Einsteiger geben manchmal zu viel Geld aus, indem sie ihre Anzeigen einer zu breiten Zielgruppe zeigen, die möglicherweise nicht relevant ist. Es ist wichtig, deine Zielgruppe präzise zu definieren und deine Suchwörter zu kennen, um das Budget effektiv einzusetzen.

Fehlende regelmäßige Optimierung: Eine einmal erstellte Kampagne sollte nicht unbeaufsichtigt bleiben. Einsteiger vernachlässigen oft die laufende Optimierung, um die Leistung zu verbessern. Dies umfasst die Anpassung von Keywords, Anzeigentexten und Geboten. Gerade in den ersten Monaten sollte eine Kampagne regelmäßig nachjustiert werden, um die optimale Einstellung zu finden.

Fehlendes Testing: Tests sind entscheidend, um herauszufinden, welche Anzeigenvarianten am besten funktionieren. Anfänger versäumen es oft, verschiedene Anzeigentexte und Landing Pages zu testen, um ihre Konversionsraten zu maximieren. Tests kosten am Anfang zwar etwas mehr Geld, helfen langfristig aber deutlich bessere Ergebnisse zu erzielen.

Fehlende Geduld: Erfolgreiche Google Werbekampagnen erfordern Zeit und Geduld. Einsteiger erwarten manchmal sofortige Ergebnisse und geben auf, bevor ihre Kampagnen die gewünschten Ergebnisse erzielen können. Der Google Algorithmus lernt deine Kampagne nach und nach immer besser kennen und mit der Zeit werden deine Ergebnisse sich so ebenfalls verbessern.